Samstag, 25. Januar 2014

Ustekinumab: EMA empfiehlt Zulassungserweiterung

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) hat in seiner Sitzung vom Januar 2014 empfohlen, die Zulassung von Ustekinumab (Stelara, Janssen-Cilag) zu erweitern. Es soll nun für die Behandlung der Plaque-Psoriasis bei Patienten, die auf andere systemische Therapien ODER PUVA nicht angesprochen haben, eingesetzt werden können.

Quelle:
Mitteilung der EMA vom 23. Januar 2014

Kommentare:

Claudia hat gesagt…

Danke wieder einmal :-)

PUVA steht doch jetzt auch schon in der Fachinfo drin. Es kommt vermutlich auf das "und" bzw. "oder" an, oder? Was wäre denn da der Unterschied? Würde dann eine fehlgeschlagene Behandlung mit einer der angegebenen Therapien genügen? Bislang ist die Ansage ja "alle diese Therapien müssen versagt haben oder aus irgendeinem Grund nicht gehen", salopp gesagt.

Jetzt steht dort: "...bei denen andere systemische Therapien einschließlich Ciclosporin, Methotrexat (MTX) und PUVA (Psoralen und Ultraviolett A) nicht angesprochen haben, kontraindiziert sind oder nicht vertragen wurden".

Susanne Heinzl hat gesagt…

Danke für den Hinweis, das war unklar formuliert. Es ist so, dass es auf das ODER ankommt. Eine fehlgeschlagene Therapie soll nun künftig reichen.