Donnerstag, 5. Juli 2018

Caplacizumab von der EMA zur Zulassung empfohlen

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) hat in seiner Sitzung vom Juni 2018 empfohlen, Caplacizumab (Cablivi, Ablynx) zur parenteralen Behandlung der erworbenen thrombotisch-thrombozytopenischen Purpura (aTTP) zusammen mit Plasmaaustausch und Immunsuppression zuzulassen.

Caplacizumab ist ein humanisierter bivalenter "Nanobody",  der nur aus den Antigen-bindenden Abschnitten eines Antikörpers besteht. Er hemmt die Interaktion zwischen von-Willebrand-Faktor und Thrombozyten. Als Folge verhindert der Antikörper die durch von-Willebrand-Faktor vermittelte Plättchenadhäsion. Zudem kommt es zu einer vorübergehenden Verminderung der von-Willebrand-Faktor-Antigen-Spiegel und eine begleitenden Reduktion von Faktor VIII:C-Spiegeln während der Behandlung.

Quelle:
Mitteilung der EMA vom 28. Juni 2018
Kommentar veröffentlichen