Dienstag, 14. Oktober 2008

Telcagepant: CGRP-Hemmer bei Migräne

Telcagepant ist ein Antagonist am Calcitonin-Gene-Related Peptid (CGRP)-Rezeptor und hat sich in Phase-III-Studien bei Patienten mit Migräne als wirksam erwiesen.
Das Neuropeptid CGRP spielt eine zentrale Rolle in der Pathophysiologie der Migräne. Bei Migräneattacken bindet es an und aktiviert CGRP-Rezeptoren und vermittelt so Schmerzimpulse.
Telcagepant hemmt die Bindung von CGRP an die Rezeptoren und soll so die Auslösung von Schmerzimpulsen verhindern.

Quelle:
http://www.merck.com/newsroom/press_releases/research_and_development/2008_0906.html

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hmm ich habe mal gelesen, dass die CGRP Hemmer vermutlich bei Triptan-resistenten Patienten ebenso wenig wirkt. Ist eventuell eine Anwendung bei KHK möglich, wo ja die Triptane eher KI sind?

Moemoe

sh hat gesagt…

Zur Wirkung bei Triptan-Resistenz ist mir noch nichts bekannt. Da müsste man Studienergebnisse abwarten.
Bei KHK könnte T. möglicherweise anwendbar sein, weil es keine gefäßverengende Wirkung haben soll.